Stamm Orion

Freiheit Wildnis Abenteuer

Schlagwort: Großfahrt

Jahrhundertereignis: Stammesgroßfahrt!

Na gut, sooo lange ist die letzte Stammesgroßfahrt nicht her, aber es ist die erste seit langem und die erste in diesem Jahrhundert!

Der Sippenführerkreis hat viel Zeit und Herzblut in die Planung gesteckt und es war schwierig das große Unterfangen geheim zu halten. Aber es hat funktioniert und die Sippen haben sich „zufällig“ alle im schönen Ungarn getroffen. Etwas mehr als eine Woche ging es dann noch gemeinsam auf Wanderschafft mit etwa 40 Leuten. Ein besonderes Ereignis war die Stammesübergabe. Aaron hat nach mehr als einem Jahr Stammesführung den Stamm an Arne übergeben. Des Weiteren war diese Großfahrt die letzte für die Sippe Vultur. Die Jungs von Alex werden nun das Sippenführerhandwerk als Stesi (Stellvertretender Sippenführer) in anderen Sippen des Stammes erlernen.

Großfahrten 2017

Auch dieses Jahr sind die Sippen in ferne Länder aufgebrochen und haben viele Abenteuer erlebt. Die vielen Erlebnisse wurde bereits auf dem DIA-Abend dargeboten und sind demnächst auch in den Fotobüchern auf dieser Website zu bestaunen. Für die Sippen Antares und Ophiuchus waren es dieses Jahr die letzten gemeinsamen Fahrten als Sippen. Die Sippenführer werden bald aus dem Stamm verabschiedet und für die Jungs, die Lust darauf haben ihr Können uns Wissen an eine neue Generation weiterzugeben, für diejenigen geht es in die Ausbildung zum Sippenführer. Etwa ein Jahr wird es dauern, bis sie ihre ersten eigenen Sippen eröffnen werden.

Großfahrten 2016

Endlich sind sie da! Die Bilder der vergangenen Großfahrten 2016. Es wurden wieder viele Abenteuer erlebt und Efahrungen gesammelt. Spannende Storys habt ihr sicher schon auf dem DIA-Abend gehört. Jetzt habt ihr die Möglichkeit, die Bilder noch einmal in Ruhe zu genießen.

Die Sippen waren dieses Jahr in Polen, Tschechien, Norwegen und Estland unterwegs, wobei Aries und Ilves ihre ersten Großfahrten hinter sich gebracht haben. Starke Leistung, Jungs!

© 2018 Stamm Orion

Theme von Anders NorénHoch ↑